Dienstag, 3. Juli 2018

Die Macht der Clans 3 von Gabi Büttner



Wie geht es weiter mit Larissa, Chris und der Rebellion auf Terra 2? Welche Rolle spielt Zerro und wer zum Teufels ist Joshua wirklich? Antworten auf diese Fragen und einige mehr bekommst du garantiert im letzten Band der Trilogie Die Macht der Clans.

Zunächst ein Blick auf den Plot: Der ist nämlich verdammt spannend, denn Intrigen ziehen sich durch die ganze Handlung, eine perfider als die andere. Mir wird von den ganzen Verstrickungen fast schwindelig und dennoch geht alles am Ende auf wundersame Weise auf. Batisté rückt als Protagonist in den Hintergrund und lässt wieder Raum für Chris, Larissa und Dave. Ich fieberte mit ihnen auf Schritt und Tritt mit, gerade weil es den Anschein hatte, dass sie sich immer weiter auseinander bewegten, anstatt zusammen zu finden. Wird ihr Plan klappen? Diese Frage verfolgte mich bis zum Schluss des Buches.

Das Ende bringt manche Überraschung mit sich und mutet im Rückblick auf die gesamte Geschichte über die rauen Sitten eines unwirtlichen Planeten für meinen Geschmack etwas zu sehr nach heile Welt an.

Das Leben auf dem zweiten Mond von Terra 2 steht im Zentrum des dritten Bandes. Hier leben die Senatoren und die Reichsten der Reichen weit ab von der Realität und den Problemen der Clans. Seit 500 Jahren rücken sie nicht von ihren politischen Vorstellungen ab, die sie von der Erde mitgebracht haben. Ich hätte an dieser Stelle gerne mehr über die Lebensart auf Atlantis, so heißt der zweite Mond, erfahren. Gerade weil sie sich wesentlich von dem Leben Clans auf Terra unterscheidet. Auch das Schicksal der leisen Annäherung zwischen Dave und einer Bekanntschaft mitten in den Wirren eines Gefängnisausbruchs, läuft ins Leere und hinterlässt bei mir ein paar Fragezeichen.
Der Schreibstil von Gabi Büttner gefällt mir nach wie vor sehr gut. Er ist klar und fließend, wie bei den ersten beiden Bänden. Die Trilogie schließt mit einem fiktiven Interview mit Chris ab. Ein würdiges Ende für die Geschichte um die Suche nach Balance auf der neuen Heimat der Menschheit --- der es offensichtlich nicht gelang, die Untiefen der irdischen gesellschaftlichen Normen und Strukturen abzulegen.

Der abschließende Band der Trilogie Die Macht der Clans liefert somit einen soliden und sympathischen Abschluss der Reihe. Auch wenn einige kleine Fäden ins Leere führen, hat mich die Geschichte um den Widerstand von Larissa, Chris und ihren Freunden bis zum Schluss gefesselt.  

Eckdaten:
Band 3 von 3, eBook, Kindle Edition



SHARE:

1 Kommentar

  1. Hallöchen Loralee,

    ich fand deine Rezension total interessant. Den Abschluss habe ich auch erst vor kurzem beendet und die Geschichte der Autorin hat mich immer noch total im Griff. Über das Ende habe ich bisher noch nicht so drüber nachgedacht. Zum Einen ist es wirklich eine etwas "heile Welt", die dargestellt wird, andererseits freue ich mich darüber, dass der Kampf der Charaktere erfolgreich war. Zum Anderen war sie eben nicht ganz so heil, weil am Ende alle Charaktere ihre Narben auf der Seele erhalten haben, weil die Bekanntschaft von Dave ins Leere verläuft oder wegen einiger Wendungen am Schluss. Ich finde, dass Gabi Büttner da ein ausgewogenes Gleichgewicht gelungen ist. (Zugegeben, die Bekanntschaft von Dave hätte ich auch gerne nochmal am Schluss gelesen gehabt xD)

    Auf jeden Fall danke für die schöne Rezension! Sie hat mich nochmal dazu gebracht auf eine andere Art und Weise über die Handlungsverläufe nachzudenken. =) Es freut mich aber zu lesen, dass du schöne Lesestunden hattest.

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig