Mittwoch, 13. September 2017

Prager Fragmente von Roman Achmatow


Roman Achmatow: Prager Fragmente

Ein tolles Buch! Der Student Roman Achmatow gibt darin kurze Einblicke in seinen viermonatigen Aufenhalt in Prag. Es ist eine Art Tagebuch - ich würde es schon fast ein literarsches Tagebuch nennen, denn in diesem kurzen Buch steckt sehr viel mehr, als ich geahnt hatte.

Kennt ihr das? Ihr nehmt ein Buch in die Hand, weil es interessant klingt und das Cover euch anspricht. Punkt. Und dann entpuppt es sich als wahre Perle. Die Überraschung des Jahres unter den Indie-Autoren.

Genau das ist mit mir passiert, als ich die "Prager Fragmente" aufschlug. Das besondere an diesem Buch ist, dass ich Roman ein kurzes Stück in seiner Entwicklung begleiten darf. Ein Stück Weges, das ihn als Autor sehr geprägt hat und das sich in seinen Geschichten wiederspiegelt.

Die ersten Geschichten sind voller Witz, Wortgewalt und Vorfreude auf das bevorstehende Abenteuer Prag. Und doch erreicht mich diese Vorfreude nicht, denn der Schreibstil übertönt den Inhalt der Geschichte, anstatt sie zu tragen. Der Autor scheint auszutesten, wie weit er stilistisch gehen kann, konstruiert eloquente Wortgestalten. Wortjonglage.

Doch dann kommt auf einmal ein Bruch. Die Worte sprechen zu mir. Sie kommen von Herzen, vermitteln Inhalt und Gefühle, die bei mir ankommen. Diese Stadt muss irgendetwas mit Roman angestellt haben, auf jeden Fall hat sie ihn as Autor reifen lassen. Sein Schreibstil ist ruhiger geworden, fließender, wird zum Medium des Inhalts. Die Worte tragen mich durch Prag und lassen mich an dem Leben in dieser Stadt teilhaben. Es gibt Nachdenkliches, Buntes, Hässliches, Alltägliches. Eben all das, was den Charakter einer Stadt ausmacht.

Prager Fragmente war für mich eine große Überraschung. Das Buch hat mich an der Entwicklung des Autors teilhaben lassen und mir einen Einblick in sein tiefes Empfinden für diese Stadt gewährt. Dafür bin ich Roman sehr dankbar und hoffe, dass er am Ball bleibt und weiter schreibt. Das Buch Prager Fragmente empfehle ich unbedingt zu lesen!


Eckpunkte: Taschenbuch, 92 Seite, Selbstverlag
Zu kaufen: Prager Fragmente (Buch)
Besuch doch mal den Autor in allen sozialen Medien unter dem Stichwort "Essays Pics"
SHARE:

Kommentare

  1. Hallo Lora,
    was für eine wundervolle Rezension! Ich habe durch deine Worte direkt gespürt, wie sehr dir das Buch gefallen hat und wie die Stadt Prag auf dich beim Lesen gewirkt haben muss.
    Dass der Autor sich mit seinem Werk entwickelt hat, freut mich auch sehr. Ich habe damals einen Blick in das Buch geworfen. Allerdings ist es nicht so mein Genre, daher habe ich letztlich davon abstand genommen. Aber auch schon zu dem Zeitpunkt gefielen mir die Bilder, die Roman A für sein Buch aufgenommen hat sehr.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, oh danke!
      Ich war mir nicht sicher, ob es wirklich ankommt. Danke für deine lieben Worte!
      Lora

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig