Sonntag, 2. April 2017

Sunday Stories # 1




Heute startet die Aktion Sunday Stories von Sas und mir. Ich bin ganz furchtbar aufgeregt und ich tippe mal, Sas sitzt jetzt auch gerade bibbernd vor ihrem Bildschirm - insbesondere, da sie ihr Computerproblem scheinbar noch nicht lösen konnte. Auch wenn ich gerade nicht mit ihr kommunizieren kann, habe ich beschlossen, wie geplant mit der Aktion zu starten, da vielleicht einige von Euch bereits etwas vorbereitet haben (hoffentlich). Ich schicke auf diesem Wege einen ganz dicken Gruß an Sas und hoffe, dass es ihrem Computer bald wieder beser geht. 

Die Sunday Stories

Bei der Aktion  geht es  darum, eine Geschichte zu schreiben, die nur aus sechs Wörtern besteht. Zwei Wochen habt ihr Zeit darüber zu grübeln, und könnt sie dann an jedem zweiten Sonntag in einem Beitrag vorstellen. Wenn ihr mögt könnt ihr auch kurz erklären, wie ihr auf diese Geschichte gekommen seid und wie sie enstanden ist. Woher die Idee zu Sunday Stories stammt erfahrt ihr hier.

Das nächste Mal findet die Aktion am 16.4. (Ostersonntag) bei Sas von Sas.verse statt.

Und jetzt geht's los mit meiner allerersten Sunday Story! Ich bin sehr gespannt auf euere Kommentare.


Sunday Story #1: "Geh!" Der Geist starrte. Und verschwand.


Zu Beginn und gegen Ende des Romans Der Zug der Waisen von Christina Baker Kline diskutieren die beiden Hauptfiguren Vivian und Molly, ob sie an die Existenz von Geistern glauben. Dieses Gespäch hat mich sehr stark berührt und eine Weile durch den Alltag begleitet. Ich fragte mich, wie ich wohl auf eine Geist reagieren würde, wenn einer plötzlich vor mir stünde. Und vor allem, wie würde der Geist denn auf mich reagieren?



SHARE:

Kommentare

  1. Ich bin schon gespannt auf eure neue Aktion gewesen, seit ich die erste Ankündigung bei Sas gesehen habe - Geschichten in 6 Worten, das ist schon eine richtige Herausforderung :) Die Idee mit den Sunday Stories ist echt toll, vielleicht fällt mir ja auch etwas für die nächste Runde ein.

    Ich weiß gar nicht, wie ich auf einen Geist reagieren würde ... Von all den Büchern, Filmen und Serien über Geisterjäger würde ich zuerst wohl instinktiv nach Salz und Eisen/ Silber Ausschau halten, um den Geist zu verscheuchen!

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      das freut mich sehr. :-) Es ist zwar schwer, sich so kurze Geschichten auszudenken,aber einen gewissen Suchtfaktor haben sie schon. Ich drücke dir die Daumen, dass du einen tollen Einfall für das nächste Mal hast.

      Der Griff zu den Hilfsmitteln wäre ein Weg, schreiend weglaufen wäre keine Option. Irgendetwas dazuwischen wäre wahrscheinlich meine Wahl.
      Liebe Grüße
      Lora May

      Löschen
  2. Hallo Lora!

    Ich hab es geschafft! Ich kann kaum glauben *gg* Ich hab schon fast aufgegeben aber grade eben bin ich mit der ersten Sunday Storie online gegangen :D

    https://der-buecherwahnsinn.ch/sunday-stories-1/


    Das Buch kenn ich nicht welches du hier heran ziehst aber das Gespräch scheint wirklich Eindruck auf dich gemacht zu haben.

    Glaubst du an Geister?

    Ich denke schon das es sie gibt, Wesen auf einer anderen Energieebene. Ich hab da nämlich mal so meine Erfahrung gemacht die dann doch sehr einprägsam war. Andere würden sicher den Kopf schütteln, mir aber egal *lach* ich entspreche eh nicht der Norm und das ist gut so.

    Ich bin auch gespannt wie andere auf meine Storie reagieren... bibber ;)

    ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und bis in 2 Woche.

    Liebe Grüsse, schönen und entspannten Sonntag und auf kreative Ideen!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      yeah, das feut mich riesig. Dann muss ich gleich mal bei dir schauen!
      Das Buch ist recht interessant, da gehtes um den Umgang mit Straßenkindern in New York in den 20er und 30er Jahren.
      Mir geht es so wie dir, ich glaube schon, dass es eine Art Kraftfeld, Enegieansamlung - Wesen, wie man es nennen will, gibt. Ich hatte auch in der Richtung ein Erlebnis, dabei bin ich außergewöhnlich ruhig geblieben. Ich denke, das hat in diese Geschichte mit hineingespielt.

      So, jetzt husche ich zu dir rüber. Ich bin sooooo gespannt!
      Liebe Grüße
      Lora

      Löschen
  3. Ahrrrr... man was ist in letzter Zeit bloß mit Blogger los? Da schreibt man nen Text und nach dem abschicken ist er weg *seufz* Also dann noch mal...

    Das Buch scheint wirklich interessant zu sein, das werd ich mir in dem Fall mal genauer angucken.

    Bei meinem Erlebnis konnte ich weder ruhig noch aufgeregt sein, denn ich konnte nichts machen. Nicht bewegen, nicht sprechen, es fühlte sich sogar so an als würde mir mein Blut innert Sekunden aus dem Körperfliessen. Aber ich wusste es ging um meine Oma und meine Mutter. Das war das letzte mal als ich sie gespürt habe.

    So, nun wünsch ich dir noch mal einen schönen Sonntag und bis gleich :D

    Alex

    Alle guten Dinge sind 3! Hoff ich...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig