Samstag, 18. März 2017

Lesenacht: Read 'n'Talk Challenge


Heute bin ich wieder bei einer Lesenacht dabei - im Rahmen der Read 'n' Talk Challenge von Bookwoormdreamers. Ich bin etwas spät dran, es ist scho 21:00 Uhr  - leider kam mir etwas dazwischen, aber jetzt endlich geht es los.



18:00 Uhr Frage: Welches Buch oder welche Bücher werden euch durch den heutigen Abend begleiten? Stellt sie uns doch kurz vor.
 
Ich lese "The Martian" von Andy Weir. Ein Buch das schon sehr lange auf meinem SuB lag. Es ist ein Science Fiction der inzwischen auch schon verfilmt wurde. Ein todgeglaubter Astronaut wird von seiner crew auf dem Mars zurück gelassen und kämpft um's Überleben.

19:00 Uhr Frage: Habt ihr euch Ziele für den heutigen Abend genommen oder wollt ihr einfach darauf los lesen und schauen, wie weit ihr kommt?

Lesen und schauen, wie weit ich damit komme. Ich lese dieses Buch auchzusammen mit Diana in einer Leserunde und bin etwas spät dran, deshalb hoffe ich ein bisschen aufholen zu können.

20:00 Uhr Frage: Wie lautet der erste Satz auf eurer aktuellen Seite?

That should change my 300 days of food into 400.

21:00 Uhr Frage: Wie wichtig ist euch der Klappentext beim Kauf eines Buches?

Manchmal kaufe ich ganz spontan am Bahnhof, da ist es schon sehr hilfreich einen Blick auf den Klappentext zu werfen. Leider ist auf sie nicht immer Verlass, wie ich gerade vor ein paar Tagen feststellen musste. Ich kaufte ein Buch auf Grund des Klappentextes und las dann später in den Rezis, dass es zum Teil sehr brutal und detailliert Vergewaltigungen beschreibt. Gar nicht mein Ding. 

22:00 Uhr Frage: Welche der Bücher, die die Anderen lesen, würdet ihr selber gerne lesen? Welches spricht euch am Meisten an?

Der Fitzek! Ganz eindeutig der neue Fitzek, den Meike von I'm just a litte girl liest. Den Adler-Olsen, den Vivka von AWinter's Story am Wickel hat, würde ich auch nicht verschmähen.

23:00 Uhr Frage: Wenn ihr eurem Protagonist oder eurer Protagonistin eine Frage stellen könntet: Welche wäre das?

Du weißt, du bist ganz alleine auf diesem riesigen Planeten und so schnell wird niemand vorbei kommen. Hast du denn gar keine Angst vor der Einsamkeit?
SHARE:

Kommentare

  1. Ooooh ich überlege gerade, ob ich den Film gesehen habe, bin mir gerade sehr unsicher ^^"

    Bin gespannt wie du das Buch findest =)

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivka,
      Das Buch fängt schon sehr skurril an. Es sind Logbucheintragungen des hinterbliebenen Astronauten und sein Schreibstil ist zum wegschmeißen. Ein bisschen umgangssprachlich und locker und voller - ja - Galgenhumor.
      LG, Lora

      Löschen
    2. Hört sich gar nicht mal so schlecht an, obwohl ich sowas gar nicht gerne lese, gegen alles was irgendwie im Weltraum spielt habe ich irgendwie eine Abneigung und kann nicht mal sagen warum ^^

      Welches Buch betrifft denn deine Antwort zur 21 Uhr Frage?

      Löschen
  2. Huhu,
    schön, dass du noch eingesteigen bist. Mich persönlich spricht dein Buch eher nicht an, obwohl ich ja viel schon gehört habe, aber irgendwie reizt es mich nicht, das Buch letztlich doch lesen zu wollen. Aber vielleicht kannst du es ändern?
    Wie gefällt dir das Buch denn bisher?
    Wünsche dir einen angenehmen Leseabend und viel Spaß beim Lesen.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadja,
      ich war auch erst skeptisch, als mir das Buch das erste Mal über den Weg lief. Dann kam aber der Film raus und immer mehr Leute erzählten ganz begeistert vn beiden. Auch Leute, die normalerweise kein SciFi lesen.
      Die ersten 10 Seiten, die ich bisher gelesen habe, bestätigen das.
      LG Lora

      Löschen
    2. Hallo Lora,
      hmm, vielleicht überlege ich es mir ja doch. An sich habe ich aber nichts gegen Science Fiction Literatur. Ich lese es einfach nur nicht so häufig. Aber es ist auch schwer ein Genre zu finden, was nicht so meins ist.
      Bin gespannt, wie dir das Buch weiterhin gefällt.
      Zu der Sache mit dem Klappentext: Oh eine ganz üble Geschichte. Deshalb bin ich immer vorsichtig bei denen. Die verraten meist zuviel oder zuwenig und man weiß entweder die halbe Handlung der Geschichte oder man wird auf eine völlig falsche Fährte gelockt, so wie es dir wohl ergangen ist. Schade für den Fehlgriff. Was hast du dann mit dem Buch gemacht?
      Liebe Grüße,
      Nadja

      Löschen
    3. Hallo Nadja,
      das Buch liegt noch auf meinem Tisch. Lesen werde ich es auf gar keinen Fall, vielleicht landet es auf dem Bücherflohmarkt. Mal sehen.
      Liebe Grüße
      Lora

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig