Mittwoch, 14. September 2016

[Butter bei die Fische] mit dem Verlag Edel Elements # 3 (Gastbeitrag von Ellen Wendel)


Es ist soweit! Heute erscheint der Gastbeitrag von Ellen Wendel. Ellen ist Volontärin beim Verlag Edel Elements und hat sich bereit erklärt, im Rahmen der Aktion Butter bei die Fische, einen Gastbeitrag über ihre Arbeit im Verlag zu schreiben. Das freut mich ganz besonders, denn es ist für uns beide heute Premiere: Ich hoste das erste Mal einen Gastbeitrag und Ellen schreibt zum ersten Mal einen. Wir sind beide ganz schön aufgeregt!

Mit der Aktion Butter bei die Fische lege ich einen Monat lang den Fokus auf die Welt der Verlage, da ich gemerkt habe, dass ich sehr wenig über diese wichtigen Akteure in der Domäne des Buches weiß. Deshalb freue ich mich ganz besonders auf den Beitrag von Ellen, die als Insider bestimmt Interessantes zu berichten hat. So liebe Ellen, "The Floor is Your's!":


Ellen Wendel im Volontariat beim Verlag Edel Elements
Wenn viele Menschen an das Verlagswesen denken, stellen sie sich nur Leute vor, die eine Menge Bücher lesen und davon die besonders gelungenen drucken lassen. Das Verlagswesen ist aber vielfältiger und einiges komplizierter – damit ein Verlag funktionieren kann, muss es deutlich mehr als nur diese eine Person geben. Bücher müssen geplant, lektoriert und korrigiert werden. Genauso wichtig sind aber eine gelungene Marketingplanung und die reibungslose Auslieferung an Buchläden und Onlineshops. 2015 wurden  76.547 Neuerscheinungen veröffentlicht – ein Buch für den Käufer sichtbar zu machen, wird in der puren Masse immer anspruchsvoller.

Und so setzen sich Verlage aus Lektoren und Korrektoren, Programmleitern (die oftmals selbst Lektoren sind oder waren), Marketing und Presse Fachleuten und Projektleiter, die die betrieblichen Abläufe unter Kontrolle halten, zusammen. Die größten deutschsprachigen Verlage haben sogar eigene Abteilungen nur für den Handel mit Lizenzen, also mit Büchern aus dem Ausland, die auch in Deutschland veröffentlich werden sollen oder deutschsprachige Bücher, die nun auch im Ausland veröffentlich werden sollen.

Ihr seht: Die Vielfalt des Verlagswesens bewirkt eine Reihe unterschiedlicher Berufe, die natürlich auch unterschiedliche Fertigkeiten benötigen. Der klassische Weg ins Verlagswesen läuft über ein Studium, was einigermaßen zum gewünschten  Jobprofil passt, zum Einstiegsjob, dem Volontariat.
Exakt so lief es bei mir, nach meinem Studium der Buchwissenschaft in Mainz bei dem ich viel über die Möglichkeiten der Digitalisierung lernte, wurde ich Volontärin bei Edel Elements und edel & electric, zwei bislang ausschließlich digital veröffentlichende Verlage.

Der Verlag Edel Elements liegt in Hamburg direkt an der Elbe. Hier der atemberaubende Blick aus dem Kantinenfenster. (Foto: Ellen Wendel)

Edel Elements ist wohl einer der interessantesten deutschen digitalen Verlage: Im November 2012 wurde er unter dem Namen Edel eBooks gegründet. Das Verlagsprogramm umfasst zahlreiche Neuauflagen beliebter und erfolgreicher nationaler und internationaler Autoren und Autorinnen sowie Premierentitel aus verschiedenen Genres. Er verbindet somit die digitale Neuauflage leider vergriffener Titel von extrem bekannten Autoren wie Marion Zimmer Badley, James Lee Burke und die Königin des Regency Romans, Sophia Farago mit digitalen Erstausgaben. Das Programm aus 800 Titel beschränkt sich aber nicht nur auf Belletristik, beispielsweise erscheint noch 2016 das „Literaturblogger Buch“ von Mara Giese, die den erfolgreichen Buchblog Buzzaldrins Bücher betreibt!

Meine Aufgaben im Verlag sind unglaublich vielfältig, sodass die Bezeichnung „Volontärin im Onlinemarketing und eCommerce“ eigentlich zu abstrakt wirkt. Ich bin als Volontärin in gleich mehreren Arbeitsbereichen des Verlages beschäftigt – Langeweile wird so unmöglich! Ein großer Teil ist das On-, und eigentlich auch Offlinemarketing: Für die Social Media Kanäle entwickele ich Redaktionspläne mit Inhalten für unsere Follower. Der direkte Kontakt mit unseren Lesern ist uns sehr wichtig, nur so können wir lernen, wie wir unsere Bücher noch verbessern können. Zusätzlich dazu gibt es eigenständige Marketingprojekte, die geplant werden müssen! Mit Rücksprache zu unserer Programmleiterin Karla führe ich Marketingkonzepte zu unseren Neuerscheinungen durch: Dazu müssen Werbematerialien entwickelt und gestaltet werden, Newsletter geteilt, Aufmerksamkeit erzeugt werden. Ein unglaublich herausfordernder und spannender Teil meiner Arbeit, bei dem man viele neue Konzepte ausprobieren kann!

Ansonsten ist die Verlagshomepage, die May in ihrem ersten Beitrag durchstöbert hat, Teil meines Aufgabenbereichs. Sie muss ständig gepflegt und aktualisiert werden, damit sich die Leser über unsere neusten Angebote informieren können.

Ellen kann aus ihrem Bürofenster fast den ganzen Hamburger Hafen überblicken. (Foto: Ellen Wendel)
Abgesehen vom Marketing bin ich in weiteren Arbeitsfelder aktiv: im digitalen Vertrieb (auch digitale Auslieferung) und allgemeinen organisatorischen Abläufen des Verlages (nein, kein Kaffee kochen!).

Damit unsere ebooks in allen bekannten Onlineshops verfügbar sind, benutzen wir ein Portal, in dem für jedes unserer Bücher ein Profil mit dem epub als solches und dem Cover zusammen mit den wichtigen Informationen, den sogenannten Metadaten angelegt wird. Metadaten sind beispielsweise die ISBN/EAN, Informationen über den Autor und die Länge des Buches, sowie eine Zuordnung in unterschiedliche Genre, sowie die Kurzbeschreibung des Inhaltes. Auf dieses Profil greifen dann alle Onlineshops zurück.

Zusätzlich zu den sehr unterschiedlichen und spannenden Aufgaben besticht Edel Elements durch ein nettes kleines Team, der Startup Atmosphäre und einem unglaublich tollen Standort in Hamburg direkt an der Wasserkante. In meinen ersten Monat konnte ich schon unglaublich viel lernen und freue mich schon auf die Erfahrungen, die ich in meinem Volontariat sammeln werde.
SHARE:

Kommentare

  1. Hallo :)
    ein wirklich gelungener und interessanter Beitrag! Ich finde Einblicke in Verlage sehr spannend, vor allem weil man als Leser meist gar nicht so weiß welche Arbeit noch so in den Büchern steckt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nenatie,
      das geht mir ganz genau so. Besonders interessant finde ich das Verteilersystem, wie die Bücher in die Portale kommen. Spannend, spannend!
      LG

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig