Sonntag, 10. April 2016

Rezension: Seelenfieber von Eva Lirot (Bd.1)

Taschenbuch, eBook
206 Seiten
CreateSpace Independent Publishing Platform
Band 1 der Jim Devcon-Serie

Besuch doch mal die Autorin:
 Eva Lirot








 


 Es dauerte zunächst eine kleine Weile, bis ich mich mit dem Buch anfreunden konnte, aber schon nach ein paar Kapiteln hatte mich das "Seelenfieber“ fest im Griff und fast bis zum Schluss nicht mehr losgelassen! Der erste Band der Thriller-Serie rund um Hauptkommissar Jim Devcon ist vielversprechend.

Frankfurt am Main, Hauptkommissar Devcon ermittelt gerne mit unkonventionellen Mitteln und manches Mal am Rande der Legalität. Der gebürtige Amerikaner ist frustriert, weil ihm viel zu oft die großen Fische durch das Gesetzesnetz schlüpfen. Sein Team ist klein, die Mittel gekürzt, es reicht nicht mal, um für jedes Team-Mitglied eine schusssichere Weste anzuschaffen. Ausgerechnet am ersten Arbeitstag der Jungpolizistin Tatjana Kartan, die als Verstärkung in das Team kommt, landet ein sehr komplexer Fall auf den Schreibtisch von Jim Devcon: Die neue Partydroge „Paradise“ fordert erste Tote.

Eva Lirot gelingt es, die Spannung im Verlauf des Buchs mit Hilfe unerwarteter Wendungen hoch zu halten. Mir hat besonders gut gefallen, wie detailliert und realistisch sie die Polizeiarbeit darstellt, mit Meinungsverschiedenheiten und Reibereien im Team, Sackgassen in den Ermittlungen, Fehler, die korrigiert werden müssen, etc. So stelle ich mir Polizeiarbeit in der Realität vor. Darüber hinaus hat sie über die neuesten Entwicklungen der Forschung im Feld der synthetischen Drogen und Lustdrogen recherchiert, mit erschreckendem Ergebnis.

Es hat mir großen Spaß gemacht, das Tauziehen zwischen dem kantigen Hauptkommissar und dem nicht minder willensstarken und unbequemen Neuling Tatjana Kartan zu verfolgen. Tatjana lässt sich nichts vormachen und erkämpft sich im Laufe der Geschichte Respekt bei dem Team. Jim Devcon fällt es wiederum schwer anzuerkennen, dass die jüngere Generation durchaus nützliche Expertise einbringen kann.

Es steckt eine Menge Potenzial in dieser Serie. Deshalb bin ich sehr gespannt, wie es mit Tim und Tatjana weitergeht, und ob es der Autorin gelungen ist, ihren Stil in den Folgeromanen zu verfeinern. Ein empfehlenswerter Thriller.

Lieben Dank Eva Lirot, für das Leseexemplar.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig