Donnerstag, 17. März 2016

Rezension: Das Mädchen mit den Augen aus Gold von Tina Videkiss

Taschenbuch, eBoook
391 Seiten
Verlag epubli GmbH

Besuch doch mal die Autorin:
Tina Videkiss












"Eine süße kleine Fantasy-Geschichte nach klassischem Muster --- und doch wieder nicht. Mir gefällt besonders gut, dass Geschichten, Legenden, Bücher und Buchhandlungen eine tragende Rolle spielen. Die Geschichte ist solide, quirlig und ein bisschen verspielt. Sie huscht förmlich auf den Höhepunkt zu, auf den ich sehr gespannt bin.“ So lautete meine erste Einschätzung zu dem Buch nachdem ich ungefähr die Hälfte gelesen hatte. Diese Einschätzung hat sich bis zum Ende gehalten. Auch wenn der Schluss des Buches nicht überraschend war, fand ich die Welt, die Tina Videkiss entwickelt hat, unterhaltsam und die Handlung kurzweilig.

Das Waldmädchen Felis ist dem wahren Kern einer Legende auf der Spur und wird dabei tatkräftig von Selim, dem „schwarzen Soldaten“ aus dem Rabenkloster und ihrer Riesenkatze Mephisto unterstützt. Sie müssen Rätsel lösen, gegen Höllenhunde und Seelenfresser kämpfen und ihre Verfolger abhängen, bis sie das Geheimnis um die Legende endlich lüften können.

Die Handlung baut sich schnell auf, mit Perspektivwechseln, die erst nach einiger Zeit enthüllen, aus wessen Sicht gerade erzählt wird. Sie wird auch besonders lebendig, wenn die begleitenden Tiere und einige Nebenfiguren ins Spiel kommen. Der Kater Mephisto und der Rabe von Salem sind mir sofort ans Herz gewachsen. Und in die Nebenfigur Lilli habe ich mich sofort verliebt, obwohl sie nur einmal kurz zu Beginn der Geschichte auftaucht.

Der Erzählstil von High Fantasy Geschichten hat oft eine gewisse Schwere an sich. Das ist bei diesem Roman definitiv nicht so. Im Gegenteil: Die Geschichte ist federleicht und lebendig geschrieben. Das hat mir sehr gut gefallen. Dennoch hätte ich mir an manchen Stellen mehr Informationen und etwas mehr Tiefe gewünscht. Diese Welt ist definitiv noch ausbaufähig. Zum Beispiel bin ich sehr neugierig darauf mehr über die geheimnisvollen Waldbewohner zu erfahren. Woher stammen die goldenen Augen, welche Bedeutung haben die Tätowierungen von Salem und, und und…

Mit Das Mädchen mit den Augen aus Gold hat Tina Videkiss ein spannendes und kurzweiliges Debüt hingelegt. In anderen Worten - einen fantasievollen und frischen Fantasy Roman. Ich bin sehr gespannt, ob noch weitere Geschichten aus dieser Welt entstehen.

Dieser Roman kam als Wanderbuch zu mir. Eine Aktion organisiert von Kati, Katis Bücherwelt.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig