Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension: Die Gedankenwenderin von Kenechi Udogu

eBook
123 Seiten
Selbstverlag
Übersetzerin:
Jana Köbel

Besuch doch mal die Autorin:
Kenechi Udogu










Selten hat mich ein Titel so neugierig auf das Buch gemacht, wie dieser. „Die Gedankenwenderin“, was mag sich dahinter verbergen? Das Buch hält in jedem Fall was der Titel verspricht: Ein interessantes paranormales Konzept, eine Protagonistin, die eine Erklärung für ihre Fähigkeiten sucht und nur noch mehr Fragen entstehen, ein Vater, der seine Tochter einfach nur schützen möchte und damit alles noch schlimmer macht. Dieses Buch bringt frischen Wind in das Young Adult Para-Fantasy Genre.

Was ist eine Gedankenwenderin? Gemma Green ist eine von vielen und doch bildet sie die große Ausnahme, denn sie ist ein Mädchen. Die Fähigkeit, die Gedanken anderer Menschen zu verändern und sie damit vor Unglück zu bewahren, wird normalerweise von Vater zu Sohn weitergegeben. Gemma ist nicht nur eine von sehr wenigen weiblichen Vertretern dieser Art. Sie muss auch noch  erfahren, dass sie eine Bedrohung für andere Gedankenwender darstellt, weil sie weitaus mehr Fähigkeiten hat. Damit die Gedankenwender ihre Fähigkeiten nicht missbrauchen, müssen sie sich an die strengen Regeln der Mentalisten halten. Wer sich hinter dieser Gruppe verbirgt und welche Absichten sie verfolgt, wird im ersten Band der Reihe noch nicht aufgeklärt. Dafür gibt es eine Menge weiterer Rätsel, ein bisschen Liebe und wilde Verfolgungsjagten.

Was mir besonders gut an diesem Roman gefällt, ist das Konzept, das hinter dem Gedankenwenden steckt. Es ist ungewöhnlich und komplex. Außerdem fehlt die für dieses Genre typische Schwarzweißmalerei, auch wenn es zunächst so erscheint. Gemma weiß nicht, wem sie trauen kann und muss erfahren, dass selbst ihr Vater Geheimnisse vor ihr hat. Mir gefällt auch der federleichte und beschwingte Schreibstil. Hier und da holpert die Übersetzung ein bisschen, aber das stört den Lesefluss nicht allzu sehr.

Die Gedankenwenderin ist der spannende Auftakt der Mentalisten-Reihe. Bislang ist nur dieser Band ins Deutsche übersetzt worden, hoffentlich folgen noch weitere. Wenn du gerne Young Adult Literatur liest und ein Faible für das Paranormale hast, dann ist diese Lektüre empfehlenswert. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.

Lieben Dank Kenechi Udogu für das Rezensionsexemplar.
SHARE:

Kommentare

  1. Guten Morgen :)
    Sehr schöne Rezension - danke dafür.
    Das Buch ist mir jetzt schon ein paar Mal begegnet und ich fand den Titel auch sehr interessant. Nun hast du mich doch neugierig gemacht. Das wandert mal auf meine Wunschliste.
    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin moin und danke liebe Jacky. :-)
      Ich habe erfahren, dass die Übersetzung des zweiten Bandes schon in Arbeit ist.
      LG loralee

      Löschen
  2. Huhu!

    Das klingt echt interessant! Ich habe es mir mal auf die Wunschliste gesetzt, werde die Bücher aber wahrscheinlich eher in englisch lesen.

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka,
      ich werde auch mal schauen, ob es schon weitere Bände auf English gibt. Ich bin neugierig, wie es sich im Original liest.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig