Mittwoch, 21. Oktober 2015

Rezension: Nachschlag von Siegfried Langer (Ole Tänzer)

Taschenbuch, eBook
252 Seiten
Selbstverlag

Besuch doch mal den Autor:
Siegfried Langer















Ein Thriller, der in der SM-Szene Berlins spielt - das versprach spannende Unterhaltung. Also nahm ich das Angebot des Autors an, seinen Roman zu lesen und ließ mich in diese faszinierende Parallelwelt entführen. Der Thriller ist interessant und spannend zu lesen. Insbesondere, da er an einigen Stellen schon fast dokumentarische Züge hat. Er ist nicht pornografisch, auch wenn der ursprünglich Verlag und das Pseudonym Ole Tänzer es vermuten liessen. Ole Tänzer ist Siegfried Langer, der das Buch schrieb bevor Shades of Grey die Thematik in den Mainstream spülte.

In dem Thriller stehen zwei Brüder im Mittelpunkt des Geschehens. Auf der einen Seite der stille Ole, der tief in die SM-Szene eingetaucht ist und auf der Suche nach dem ultimativen Kick alle Vorsicht und Sicherheitsvorkehrungen in den Wind schlägt. Auf der anderen Seite ist sein Bruder Björn, der sich auf die Suche nach seinem verschwundenen Bruder macht und völlig Ahnungslos in diese fremde Welt stolpert.

Der Wechsel zwischen den beiden Perspektiven ist ein gelungenes Stilmittel, um mich gemeinsam mit Björn aus der Ahnungslosigkeit abzuholen und an seiner Hand in diese Welt zu entführen. Die Einbindung der E-Mail Korrespondenz von Ole mit potenziellen Spielgefährten gibt dem Thriller schon fast einen dokumentarischen Charakter. Beeindruckend fand ich die Ausarbeitung der Nebenfiguren. Der schillernde und sensible Transvestit Ulli, die beste Freundin von Ole zum Beispiel, oder die furchteinflößende und auch menschliche Domina, wirkten weder klischeehaft, noch bedienten sie Vorurteile. Ich hatte fast den Eindruck, der Autor hatte bei der Entwicklung dieser Figuren sehr reale Persönlichkeiten im Sinn.

Der Thriller ist im Aufbau spannend bis zum Schluss, auch wenn sich schon früh erahnen lässt, in welche Lage sich der verschwundene Ole manövriert hat. Auf der Suche nach seinem Bruder begegnet Björn einigen interessanten Vertretern der SM-Szene und wir lernen deren Motivation, diese Spielart zu leben, kennen und ein Stückweit verstehen.

Mit Nachschlag hat Siegfried Langer einen lehrreichen und spannenden Thriller hingelegt, der mich die Luft des SM schnuppern lässt, ohne dabei allzu aufklärerisch oder aufdringlich zu sein. Er kreiert Figuren, die so real sind, als könnten sie mir jederzeit auf der Straße begegnen. Wenn du mehr über die Welt aus Bondage und Unterwerfung erfahren und dazu noch einen spannenden Thriller lesen möchtest, bist du hier genau richtig.

Lieben Dank, Siegfried Langer, für das Rezensionsexemplar. 

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig