Donnerstag, 3. September 2015

Aktion: 3 of a kind #1

3 of a Kind - ein Blogprojekt vom kopf.kino

Als ich diese Aktion von Sas von  Kopfkino  über Leseratz Blog entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Am jeweils 3. des Monats werden zu einem bestimmten Thema drei verschiedene Medien vorgestellt. Buch, Film, Autor, TV, was dir gerade einfällt. Heute ist der 3. September und es geht um die Frage "I never thought I'd like so much."




1. Zunächst fange ich mit einer Buchverfilmung an. "Schiffbruch mit Tiger". Ich habe das Buch geliebt! Und da es sehr philosophisch war,  ging ich davon aus, dass es niemals verfilmt werden würde. Weit gefehlt! Als der Film in die Kinos kam, habe ich mich vehement geweigert ihn mir anzusehen. Trotz der guten Kritiken. Viele Buchverfilmungen werden ja der Vorlage nicht gerecht, erst recht die etwas anspruchsvolleren Bücher sind filmisch schwer umzusetzen. Das sagte ich mir und schwor Stein und Bein, mir diesen Film niemals anzusehen!! Bis mir die DVD unter die Nase gehalten wurde. Ich solle ihn mir doch mal ansehen und schauen, ob das nicht ein Film für meinen Sohn wäre. Ich war in der Sackgasse gefangen. Also sah ich mir den Film an und war begeistert!!!

2. Die zweite Überraschung ist eine TV-Serie, die auf einem Comic beruht: The Walking Dead. Ich habe die Comic-Reihe verschlungen! Ich war regelrecht gefangen von dem Zeichenstil und dem Aufbau der Geschichte. Und die Fragestellung, die von der Handlung verfolgt wurde, war genial. Wie gehen Menschen in Extremsituationen mit einander um? Die Zombies waren eher Nebensache. Und dann kam die TV-Serie, die ich standhaft ignorierte. Man weiß ja, was man von Ami-Serien zu erwarten hatte. Aktion, Zombie-Splatter und die Handlung wird komplett ignoriert. Und wieder drückte mir jemand die erste Staffel in die Hand. Ich sollte mir das unbedingt ansehen! Das tat ich dann auch, notgedrungen. Es war ein regnerischer Sonntag und ich musste mich vom Haushalt ablenken. Die Serie hat mich umgehauen! So gut! Inzwischen weicht die Handlung der Serie sehr stark vom Comic ab, aber das stört mich nicht im geringsten. Ich bin einfach froh, dass ich mich dazu überwunden habe, einen Blick in die Serie zu werfen.

 3. Über das Dritte musste ich sehr lange nachdenken. Spontan wollte mir einfach nichts einfallen. Ich wollte nämlich gerne ein Buch vorstellen. In letzter Sekunde kam mir dann doch etwas in den Sinn. "Das Schneemädchen" von Eowyn Ivey. Ich dachte, es wäre ein kitschiges Märchen, schon allein wegen des lieblichen Covers. Deshalb blieb es eine Weile auf meinem SuBligen. Ich habe es dann doch gelesen und nicht bereut. Ja, das Buch ist ein Stück weit märchenhaft, aber nicht kitschig oder romantisch. Hier wird das harsche Leben der Siedler im Kanada der 1920er beschrieben und wie kreativ sie mit der Einsamkeit umgehen. Ich war sehr froh, dass ich das Buch am Ende doch gelesen habe.
SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig