Dienstag, 23. Juni 2015

Gemeinsam lesen #6


Es ist wieder Dienstag, Dienstag ist "Gemeinsam lesen" Tag. Eine tolle Aktion von  Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade ein Indie-Buch, dass ich vor langer Zeit versprochen hatte zu lesen. "Das Eulenrätsel" von Ghila Pan. Ich bin auf Seite 140 von 353.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Wirklich bedauerlich..." Mitleidig und vorwurfsvoll zugleich wanderte Futuroys Blick über Alwins zerschundenes Gesicht.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Es ist eine Art Fantasyroman, bei dem Figuren aus einem Buch lebendig werden und in einer Parallelwelt gefangen sind. Sie bitten die Autorin um Hilfe, die selbst wiederum in großen Schwierigkeiten steckt. Das Buch hat superinteressante und spannende Passagen, andere Abschnitte wirken wiederum zu hastig erzählt. Es wird aber im Laufe der Geschichte besser. Ein Genremix aus Fantasy, Krimi, Thriller, Romanze, Komödie mit Bezügen zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Für meinen Geschmack etwas zu viel.

4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DvD an? Und wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?
Oft merke ich erst hinterher, dass es eine Buchverfilmung war! :-)  Ich habe sowieso den Eindruck, dass die meisten Kinofilme heutzutage auf Büchern basieren. Schlecht fand ich die meisten Comicverfilmungen. Und die letzte Folge von die Tribute von Panem und der kleine Hobbit. Ich mag es nicht, wenn die Filme unnötig in die Länge gezogen werden, nur um noch eine Folge in die Kinos zu bringen. Positiv überrascht hat mich Schiffbruch mit Tiger. Ich hätte nie gedacht, dass dieses Buch verfilmbar ist. Wenn ich bewusst in eine Literaturverfilmung gehe, muss ich das Buch vorher gelesen haben. Sonst ist der Lesegenuss flöten, und das ist sehr schade. So ging es mir mit Cloud Atlas. Jetzt muss ich wahrscheinlich noch ein paar Jahre warten, bis ich das Buch lesen kann, ohne dass mir die Bilder aus dem Film durch den Kopf schwirren.

Wie geht es euch damit? Schaut ihr euch gerne Buchverfilmungen an, oder ist es euch egal - hauptsache die Story ist unterhaltsam?
SHARE:

Kommentare

  1. Guten morgen,
    das ist sehr unterschiedlich.
    Einerseits gehe ich bewusst in den Kinofilm nach dem lesen des Buches. Wie in den Film Hüter der Erinnerung.
    Und Tribute von Panem mag ich sehr. Jedoch bei dem kleinen Hobbit, da gebe ich dir total recht. Das war unnötig. Das er Herr der Ringe damals so lange machte, ok, das war in meinen Augen ok, aber nicht bei der kleine Hobbit, da merkt man einfach wie "Filmgeil bzw Geldgeil" gewisse Menschen sind.
    Liebe Grüße
    von Nicole = www.goldkindchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Ich finde es auch schade, wie Marketing und Profitgier die Filmemacher beeinflussen. Der arme kleine Hobbit kriegt von Tolkien nur ein schmales Bändchen und Hollywood tobt sich in mehreren bombastischen Kinofilmen aus. Ich sehe das so wie du, Herr der Ringe war vollkommen in Ordnung. 3 Bücher = 3 Filme.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  2. Hallo, :)
    dein aktuelles Buch klingt total interessant. :) Erinnert mich ein bisschen an "Tintenherz".^^ Viel Spaß noch beim Lesen. :)
    Bei "Die Tribute von Panem" mochte ich alle Filme. :) Aber du hast Recht: Dass die letzten Bücher immer geteilt werden müssen ist schon echt nervig und unnötig...

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Tinteherz! Du hast Recht, darauf bin ich gar nicht gekommen....
      LG
      loralee

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Dein aktuelles Buch ist mir auch schon mal aufgefallen, bin mir aber nicht sicher, ob es was für mich wäre.
    Ich liebe Buchverfilmungen und es kommen wirklich immer mehr in die Kinos, ich find den Trend toll :D
    Ich schaue mir natürlich nicht alle an, aber die, von denen ich die Bücher gelesen hab.
    Ja, das in die Länge ziehen bei der Hobbit fand ich allgemein etwas doof, aber die Filme sind einfach toll gemacht, das muss man schon sagen ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    (Nicht übersehen! Ab jetzt findet Gemeinsam Lesen jede Woche bei Schlunzenbücher statt!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Aleshanee,
      ich war bisher davon ausgegangen, dass den Drehbuchautoren die Kreativität ausgeht und sie deshalb Bücher als Grundlage für Filme nehmen. Aber du hast den Punkt getroffen. Buchverfilmungen sind toll! :-)
      Das Buch kommt bei vielen Leser*innen gut an. Ich bin eher kritisch.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  4. Guten Morgen Loralee,

    Dein Buch kannte ich noch nicht, hab es aber schnell gegoogelt ;) hört sich interessant an, mal sehen wie es Dir am Ende gefallen hat - bin gespannt. Das Cover finde ich sehr süß.
    Buchverfilmunngen schau ich mir hin und wieder an, aber nicht alle. Nur wenn mich der Film an sich wirklich interessiert.

    Liebe Grüße,
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      das Cover ist wirklich sehr schön. Ich bin auch gespannt auf mein Urteil. (Geht das überhaupt?) Deine Herangehensweise auf Buchverfilmungen ist wirklich sehr entspannt. Gefällt mir.
      LG
      loralee

      Löschen
  5. Guten Morgen ♥
    Das Buch was du momentan liest kenne ich nicht. Klingt auf den ersten Blick aber tatsächlich nach etwas viel auf einmal, was du so erzählst. Das wäre glaube ich nichts für mich :) Aber trotzdem wünsche ich dir viel Freude daran und hoffe das es dich noch ein wenig mehr überzeugen kann.

    Ich schaue mir sehr gern Buchverfilmungen an. Allerdings sehe ich die beiden Medien, Buch und Film, mittlerweile immer getrennt an. So kann ich beides genießen. :)
    Den "kleinen Hobbit" habe noch nicht gelesen, kann den Einwand das es unnötig in die Länge gezogen wurde aber durchaus verstehen. Dennoch gefielen mir die Filme - einfach als Filme - wieder sehr sehr gut! :)

    Liebe Grüße, Jacky ♥
    http://msbookpassion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacky,
      je mehr ich lese, desto besser gefällt es mir. Mal sehen wie es ist, wenn ich das Ende erreiche. Der Hobbit Film ist beeindruckend gemacht. Aber einen ganzen Film zu nutzen, um eine Schlacht zu zeigen, finde ich etwas wenig. Vielleicht bin ich auch so kritisch, weil ich das Buch kenne.
      LG
      loralee

      Löschen
  6. Huhu,
    Schiffbruch mit Tiger habe ich mir aus genau dem Grude nicht angeschaut. Habe jetzt aber schon öfter positive Stimmen von Leuten gehört, die das Buch kannten. Vielleicht sollte ich der Verfilmung eine Chance geben. Das Buch fand ich großartig.
    LG
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doro,
      gib dir einen Ruck und sieh dir den Film an, es lohnt sich.
      LG
      loralee

      Löschen
  7. Guten Morgen,
    mir hat der Hobbit gefallen, auch wenn man daraus 3 Teile gemacht hat. Es ist halt ein Film der auf einem Buch basiert, keine wirkliche Literaturvefilmung. Ich versuche immer beides getrennt voneinander zu sehen - auch wenn es manchmal schwerfällt :-)

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      Das ist ein sehr guter Punkt. Ich versuche auch beides zu trennen. Die Frage ist nur, ist der kleine Hobbit Literatur oder nicht? Es gibt Leute, die sagen, dass er das ist.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  8. Huhu!

    Auf dein aktuelles Buch hat mich die Autorin auch irgendwann mal hingewiesen, aber bisher habe ich es mir noch nicht näher angeguckt! Ich denke, ich werde irgendwann einfach mal reinlesen.

    Ich schaue sehr, sehr wenig fern, und ich gehe auch selten ins Kino. Aber "Schiffbruch mit Tiger" möchte ich mir irgendwann mal angucken - das Buch war, soweit ich mich erinnere, das erste Geschenk meines Mannes an mich.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Was für ein schönes Geschenk. :-) Ich habe meinem Partner das Buch auch geschenkt. Nach einem Jahr gab er es mir wieder, weil er vergessen hatte, dass es ein Geschenk war. Das hat mich ganz schön sauer gemacht.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  9. Huhu,

    hier regnet es auch, leider muss ich aber arbeiten und hab nciht so viel Zeit zum lesen und bloggen heute :) Aber Zeit für eure Beiträge zu lesen hab ich mir zumindest mal kurz genommen :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht.
    Schiffbruch mit Tiger fand ich totaaaaaaaaaal langweilig - aber ich kannte das Buch auch nicht. Hab allerdings nach dem Film auch keine Lust es überhaupt zu lesen, denke die Thematik ist einfach auch nicht so mein Ding.

    LG
    steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      So verschieden sind die Geschmäcker! Ich finde das immer wieder interessant.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  10. Huhu :)

    Schade, eigentlich klingt die Idee von "Das Eulenrätsel" wirklich ganz spannend. Vielleicht versuche ich es trotzdem mal. :)

    Ich kann dir nur zustimmen, "Schiffbruch mit Tiger" war großartig. Bildgewaltig und wunderschön, kein bisschen langweilig und trotz aller Magie realistisch.
    Prinzipiell versuche ich immer, erst das Buch zu lesen, um meine Vorstellungskraft nicht zu beeinflussen. Früher war es mir dann sehr wichtig, dass Buch und Film 1:1 übereingestimmt haben; heute zählt für mich eher, dass die Film-Mannschaft die IDEE des Buches begriffen hat und zu vermitteln versucht. Insgesamt bin ich aber sowieso nicht so ganz der Filme-Mensch. Ich lese lieber. :)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli,
      vielleicht gefällt dir das Buch ja. Geschmäcker sind sehr verschieden, und Tagesformen auch. :-)
      Ich finde auch, eine 1:1 Verfilmung ist sowieso nicht möglich. Bei der Verfilmung von Das Parfüm war ich zum Beispiel sehr beeindruckt von der Idee, den Geruchssinn durch Musik zu ersetzen. Damit hat der Regisseur es geschafft, die Stimmung des Buches sehr schön wiederzugeben.

      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
  11. Ich schaue mir sehr gerne Buchverfilmungen an, muss aber sagen, dass ich leider meist enttäuscht werde, weil ich mit zu hohen Erwartungen an die Sache ran gehe. Meist ist es total verständlich, dass ein bisschen was abgeändert werden muss, weil eben nicht genug Zeit da ist, um wirklich alles aus dem Buch auch umzusetzen, aber bei manchen wurde mir dann eben zu viel gekürzt und geändert, was mir schon den Spaß am Film genommen hat.
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Kitty,
    ich denke, es muss in dem Fall nicht "Buchverfilmung" sondern "basierend auf [Buchtitel]" heißen. Dann ist die Enttäuschung nicht so groß. So gehe ich an diese Filme heran. Außer es sind Literaturverfilmungen. Da bin ich etwas strenger.
    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Das wäre echt ne gute Idee, aber ich glaube, ich würde dann trotzdem da sitzen und alles miteinander vergleichen. ;) Mein Freund rastet immer aus, wenn ich sage: "Das war im Buch aber so und so."
      Ich sollte wirklich mal ohne Erwartungen an eine "Verfilmung, basierend auf Buch xy" ran gehen. Das wäre wohl in der Tat besser. ;)

      Löschen
  13. Wenn ich erst den Film sehe, fällt es mir auch schwer, danach das Buch zu lesen - da habe ich dann einfach zu viele Bilder aus dem Film im Kopf. Deshlab versuche ich es auch meist umgekehrt - und dann am besten beides nciht miteinander vergleichen, sondern jeweils als eigenständiges Werk sehen. :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich finde es bewundernswert, dass es dir gelingt beides voneinander zu trennen. Ich kriege es nicht so richtig hin, vor allem wenn es um ein Buch geht, dass mich sehr beeindruckt hat.
      LG
      loralee

      Löschen
  14. Hallo,

    bei mir ist es genau umgekehrt. Gerade die Comicverfilmungen, Hobbit etc. fand ich ganz toll. :D ♥
    Aber mit Filmen ist es wie mit Büchern, die Geschmäcker der Leute sind einfach unterschiedlich.
    Was auf jeden Fall bei mir auch os ist: Wenn ich einen Film gesehen habe, brauch ich etwas Zeit, bis ich zum Buch greife, um nicht sofort zu vergleichen oder die Bilder des Films im Kopf zu haben.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      Interessant. Und wie du sagst, Geschmäcker sind verschieden. Zum Glück! :-) Um die lange Wartezeit zwischen schauen un lesen zu verkürzen, lese ich lieber erst, bevor ich die Verfilmung schaue. Dummerweise habe ich ein Elefantengedächtnis und muss manchmal Jahre warten. :-(

      Löschen
  15. Hallo. :)
    Das Buch klingt wirklich total spannend. Ist vielleicht etwas für mich...
    Mir geht es auch so mit den Literaturverfilmungen. Wenn ich den Film gesehen habe, kann ich das Buch nicht mehr lesen, weil ich dann gleich Bilder dazu im Kopf habe. Ich liebe es, mir Personen oder Orte vorzustellen. Wenn ich aber ein Buch gelesen habe und es einen Film dazu gibt, dann bin ich sehr gespannt, wie es umgesetzt wurde und ob es mit meinen Vorstellung überein trifft.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag mit viel Sonne.
    Mach weiter so,
    Mia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mia!
      Oh ja, ich mag es auch, mir die Personen und Orte auszumalen. Blöd ist dann, wenn im Film die Person ganz anders aussieht als in meiner Fantasie. Ich finde es toll, dass du ausreichend Distanz wahren und Film und Buch mit einander vergleichen kannst.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen
    2. Wenn die Person im Film gar nicht so aussieht, wie ich sie mir vorgestellt habe, dann suche ich nach der Beschreibung dieser Person im Buch und gucke, ob ich Recht hatte. ;P
      Manchmal sind es einfach bessere Schauspieler, die dann eben anders aussehen.
      Liebe Grüße
      Mia

      Löschen
    3. Wow, die Mühe würde ich mir nicht machen. ich glaube es ist gar nicht so einfach Schauspieler zu finden, die 100 % der Beschreibung im Buch entsprechen. Sie müssen ja auch Zeit haben, der Vertrag muss stimmen und die Konditionen der Produzenten, etc. Und dann soll der Schauspieler genauso aussehen wie eine Romanfigur... gar nicht so einfach.
      Lieben Gruß
      loralee

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig