Donnerstag, 21. Mai 2015

Rezension: Das vergessene Reich von Aileen P. Roberts


Taschenbuch
504 Seiten
Goldmann Verlag
Trilogie, Bd. 2

Besuch doch mal die Autorin: Aileen P. Roberts











Ein spannender zweiter Teil der Weltenmagie-Trilogie, der mir große Lust auf den letzten Band macht. Der Autorin Aileen P. Roberts gelingt dies unter anderem, weil die Welt, in der unsere Helden rund um Leàne, Kayne und Rob gefangen sind, ganz anders geartet ist, als was wir bisher von ihr kennen. Sie ist von einer ausgesprochen geheimnisvollen Lethargie geprägt. Der zweite Band dieser Trilogie gefällt mir auf jeden Fall besser als der erste.

Ailleen P. Roberts wechselt geschickt zwischen den Welten und den Handlungssträngen und treibt damit die Spannung an. Auf der einen Seite haben wir politische Intrigen in der uns aus dem ersten Band bekannten Welt Albany. Diese führen dazu, dass die fast perfekte Welt in ihren Grundfesten erschüttert wird. Eine Welt, in der die Völker bisher friedlich miteinander leben konnten. Auf der anderen Seite steht das karge, magielose Sharevyon, in der das Böse herrscht und ein Leben kaum noch möglich ist. Diese Welt ist ganz anders, als unsere Freunde es erwartet hatten. Sie ist ihnen gleichzeitig so fremd, dass es ihnen schwer fällt sich darin zurecht zu finden. Und dann stehen sie noch ganz unerwartet vor einem großen Rätsel, das gelöst werden muss, wenn sie diese Welt noch retten und wieder mit Magie und Leben füllen wollen.

Die Spannung zieht mich förmlich in die Welten von Aileen P Roberts. Dennoch fehlt aus meiner Sicht den Protagonisten die charakterliche Tiefe, um die Geschichte perfekt zu machen. Die Welten, die die Autorin erschaffen hat, sind dagegen sehr interessant und detailreich aufgebaut. Elfen, Dunkelelfen, Drachen und Menschen verhalten sich zum Teil entgegen der üblichen Norm des High Fantasy und sorgen so für Überraschungen. Besonders interessant finde ich die Mischwesen, die aus Verbindungen zwischen den Völkern entstanden sind und ihren Platz und die Akzeptanz in der Gesellschaft erst noch finden müssen.

Aileen P. Roberts hat hier einen soliden zweiten Band der Weltenmagie-Trilogie hingelegt, der sogar den ersten übertrifft. Die Geschichte zieht sich im Mittelteil etwas in die Länge, was vielleicht auch meiner Ungeduld geschuldet sein mag.  Dennoch hält sich die Spannung bis zum Schluss und macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Sehr sogar. Der dritte Band ist für September 2015 angekündigt.

SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig