Sonntag, 24. Mai 2015

Rezension: 30 Tage nach Tim von Berit Walch

eBook
240 Seiten
Ullstein Verlag

Mehr über die Autorin:
Berit Walch








Suchst du eine witzig-freche Liebesgeschichte für den Urlaub? Willst du dich mit guter Laune lesend entspannen? Bist du eine Frau? Dann ist dieses Buch genau das richtige für dich. Die Autorin Berit Walch greift das Leben einer typischen modernen Frau aus der Großstadt auf und macht daraus eine lockere, entspannte, aber teilweise auch spannende Geschichte. 

Milla und Tim trennen sich nach drei Jahren gemeinsamen Glücks. Ihre Beziehung verlief bis zu diesem Punkt perfekt, aber Tim beendet sie unverhofft nach einer Meinungsverschiedenheit mit Milla und stürzt sie damit in ein haltloses Chaos. Milla kommt mit der Situation nicht klar. Sie bändelt mit anderen Männern an, besäuft sich bis zum Filmriss und flieht schließlich nach Thailand, um irgendwie mit ihrer Krise klar zu kommen. 

Berit Walch hebt die dramatische Situation, in der Milla steckt, mit Charme und Sprachwitz auf - ohne gleich abzuheben oder albern zu wirken. Mit ihrer bildhaften Erzählweise hält sie den Bezug zur Realität, auch indem sie Restaurants, Filme oder Konsumprodukte der heutigen Zeit einbezieht. Die Autorin holt sich den Stoff für ihr Debüt ungefiltert aus dem wahren Leben. Ich erkenne mich deshalb in vielen Situationen, die Milla erlebt, wieder. Milla und ihre Freunde könnten quasi meine Nachbarn sein. 

Cut! Jetzt kommt eigentlich der Part, wo ich beschreibe, wie die Geschichte auf mich wirkt. Ich muss an dieser Stelle aber zugeben, dass Liebesgeschichten dieser Art nicht zu meinem Beuteschema an Lesestoff gehören. Als mir die Autorin das Buch zur Rezension anbot, war ich deshalb kurz davor abzulehnen. Dann nutzte ich aber die Gelegenheit, um daraus einen Selbsttest zu machen. Vielleicht hatte sich ja mein Lesegeschmack über die Jahre geändert, wer weiß? Ich habe lange kein Buch aus diesem Genre gelesen. Also nahm ich das Angebot an und kann nun auf Grund des Tests sagen, es hat sich nichts an meinem Geschmack geändert. Diese Liebesgeschichten sind einfach nichts für mich. Dafür kann aber die Autorin nichts und deshalb lasse ich diesen Aspekt aus meiner Bewertung heraus.

Auch wenn ich also mit diesem Genre nicht viel anfangen kann, ist dies ein Buch, das ich dennoch guten Gewissens weiterempfehlen kann. An Leute, die gerne moderne Liebesgeschichten lesen. Es ist locker, heiter und solide geschrieben. Die ideale Entspannungslektüre für einen lauen Sommertag.

SHARE:

Kommentare

  1. Hallo Lora

    Eine ehrliche Rezi. Ich finde das Buch klingt richtig gut.

    LG, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      wenn du Chick-Lit magst, ist es bestimmt etwas für dich. Es ist ein gute Laune Buch.
      loralee

      Löschen

Ich freue mich sehr über Kommentare von euch!

© Lora liest. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig